GUMMEDING
GUNGOLDING

27.11.2019 Prozessberichterstattung auf

www.gungolding.de

Die Gemeinde Walting hat mittlerweile zwei Kompromissvorschläge abgelehnt. Unsere Argumente sind lückenlos mit Beweisen hinterlegt. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Die Gemeinde zieht die Klage zurück, oder es kommt nach der nächsten Prozessrunde zu einem Gerichtsentscheid. Details auf www.gungolding.de

11.10.2019 10:30h Gerichtstermin

Der Termin für die Verhandlung der Gemeinde Walting gegen uns in Sachen www.GUNGOLDING.de wurde auf den 11.10.2019 10:30 festgesetzt. Die Verhandlung ist öffentlich: Sitzungssaal EG 016, Landgericht Ingolstadt - Auf der Schanz 37 Wir freuen uns über möglichst viele Zuhörer!

03.10.2019 Mitschrift Gemeinderatssitzung

Unsere Mitschrift der Gemeinderatssitzung vom 25. Juni 2019 ist online. Zusätzlich haben wir uns entschieden unsere Einwendung zur 6. Änderung und 7. Änderung des Flächennutzungsplans zu veröffentlichen.

15.09.2019 Bürgerstammtisch

Gemeinsamer Stammtisch der Freien Wähler Walting mit den GRÜNEN Walting

15.09.2019 19:00 Uhr - Alter Wirt Gungolding

13.09.2019 Kartoffelfeuer

Der Obst- und Gartenbauverin Gungolding veranstaltet am Freitag um 15:00 Uhr ein Kartoffelfeuer

Es sind alle Kinder von Gungolding eingeladen zu Stockbrot und Kartoffeln aus dem Feuer. Ort: Bootsplatz Gungolding

05.09.2019 Update: Klageerwiderung

Unser Fachanwalt für Medienrecht hat mehrere Argumentationslinien zur Eigentumsfrage von www.GUNGOLDING.de ausgearbeitet:

1.

Wir nutzen www.GUNGOLDING.de legal durch eine vertragliche Rechtseinräumung. Diese Rechtseinräumung galt bereits gegenüber

dem Voreigentümer und besteht dauerhaft weiter.

2.

Durch die langjährige private Nutzung von www.GUNGOLDING.de ist eine Verwirkung der Namensrechte im Sinne des §242 BGB

eingetreten.

3.

Es ist kein überragendes Nutzungsinteresse (seitens der Gemeinde Walting) an www.GUNGOLDING.de erkennbar. Weder will die

Gemeinde spezielle Inhalte präsentieren, noch will die Gemeinde die Seite eigenständig weiterbetreiben; stattdessen soll nur auf die

zentrale Webpage der Gemeinde weitergeleitet werden.

4.

Es geht nur darum, uns mundtot zu machen.

Wir sind deshalb gespannt auf die weiteren Argumente der Gemeinde Walting im Rahmen der gerichtlichen Klärung.

06.08.2019 Walting klagt vor dem Landgericht

Ingolstadt

Nach 20 Jahren privater Nutzung meint die Gemeinde Walting www.GUNGOLDING.de jetzt für sich beanspruchen zu können. Nachdem im

April 2019 ein öffentlich-rechtlicher Anspruch zur Überführung ins Behördennetz des Landratsamts gescheitert war, wird jetzt

ausschließlich ein Namensrecht zu Gunsten der Gemeinde behauptet.

Aus unserer Sicht geht es gar nicht um die Rechte an www.GUNGOLDING.de, sondern um Zensur: Das Ziel ist uns zum Schweigen zu

bringen. Der Bürgermeister und Teile des Gemeinderats haben ein massives Problem mit unserer Form der Kritik. Denn unsere Beiträge

sind mittlerweile eine wichtige Referenz und Informationsquelle für die Gummedinger.

Bereits letztes Jahr wurde auf Kosten der Gemeinde Walting ein Anwalt damit beauftragt, gegen alle Kritiker in der Gemeinde und deren

Veröffentlichungen juristisch vorzugehen. Der Versuch blieb erfolglos, weil Zensur eindeutig verboten ist und die Meinungsfreiheit nicht

einfach so eingeschränkt werden kann.

Die parallele Erreichbarkeit über diese Partnerdomain www.GUMMEDING.de zeigt, dass ein solch plumper Angriff auf die Meinungsfreiheit

in Zeiten dezentraler Information schon im Ansatz scheitern muss.

Zum Prozess:

Wir schämen uns für die gesamte Gemeinde Walting, dass ein Anwalt mit einem so negativen Leumund von der öffentlichen Hand durch den Bürgermeister persönlich beauftragt wurde. Wir verstehen auch nicht, wie die Gemeinde und der Gemeinderat sich mit der Wahl dieses Anwalts selbst in die Nähe von Extremismus stellen. Inhaltlich erarbeiten wir mit unserem Anwalt aktuell eine Klageerwiderung. In einigen Wochen wird es zu einer Verhandlung vor dem Landgericht Ingolstadt kommen. Die Verhandlung wird öffentlich sein. Wir werden den Termin hier bekanntgeben, damit sich möglichst viele Gummedinger selbst ein Bild machen können.

Wir werden über die Hintergründe und den Prozessverlauf weiter berichten.

! WIR BLEIBEN TRANSPARENT !

August 2019 Gummedinger Altmühlindianer

startet Unterschriftenaktion

Der Altmühlindianer ist ein besonseres Aushängeschild von sanftem Tourismus und ein Gegenpol zum Touristischen-Kommerz. Die

Großinvestoren planen unter Federführung unserer Kreisrätin (Frau Herzner-Tomei, CSU) und dem Tourismusverband und dem

Bürgermeister seit 2018 an einem Schäferhüttenhotel mit der Infrstruktur eines ausgewachsenen Camping-Platzes. Dabei ist ihnen unser

Almühlindianer auf dem Areal neben dem Zeltplatz im Weg.

Man beachte: In Beilngries besteht eine solche Anlage. Dort gibt es erhebliche Spannungen zwischen Anwohnern und dem Großinvestor. In Arnsberg hat die Gemeinde und die örtliche Gastronomie den Plänen bereits vor über einem Jahr eine klare Absage erteilt. Daher steht Gungolding erneut für diese Planungen im Fokus. Ob unser Bürgermeister parallel Pfalzpaint für ein Schäferhüttenhotell planerisch vorbereitet, ist weiterhin unklar (Siehe Gemeinderatssitzung vom 25.06.2019). In der Gemeinderatssitzung vom 25.06.2019 wurde durch die Nachfrage von Hr. Herzner bekannt, dass unter Federführung von Frau Herzner-Tomei bereits mehrere Ortstermine mit dem Landkreis stattgefunden haben. Herr Schermer behauptet in selber Sitzung, dass er er davon keine Kenntnis hatte und dazu nichts sagen möchte. Als im Anschluss an die öffentliche Sitzung der Altmühlindianer darum bittet, seine Situation dem Gemeinderat kurz darstellen zu dürfen, erhält er vom Bürgermeister sofort Redeverbot und wird vom Bürgermeister lautstark des Saales verwiesen [Wir waren Augenzeugen!].

Alle Gummedinger sind eingeladen, bei ihm vorbeizuschauen. www.altmuehlindianer.de

Juli 2019 Bedarfsumfrage Kinderbetreuung

http://walting.com/vordruckeformulare Dort findet man das Formular zwischen den Begriffen „Bauantrag“ und „Hundesteuer Formblatt“

Direkter Link: http://walting.com/wp-content/uploads/2019/07/Bedarfsumfrage-Kindergarten_0719.pdf

Die Gemeinde gibt den Eltern in der Ferienzeit Gelegenheit die Fragebögen auszufüllen. Was die Gemeinde mit den aktualisierten Daten

macht und welche Konsequenzen daraus dann bis wann gezogen werden, ist nicht bekannt. Man beachte die Frist bis zum 31.08.2019!

Juli 2019 www.GUMMEDING.de mit Inhalt

betankt!

Die Inhalte bleiben gleich.

Wir bemühen uns weiterhin allen Wünschen gerecht zu werden und bedanken uns bei unseren zahlreichen Lesern für die guten Tipps und

die informativen Gespräche.

25.06.2019 Bürgermeister und Gemeinderat

Walting engagieren Promi-Anwalt wegen

www.gungolding.de

Die Gemeinde Walting will die Domain www.gungolding.de unbedingt erwerben.

Dazu haben der Gemeinderat und der Bürgermeister (Hr. Schermer, CSU) den Promi-Anwalt Michael-Hubertus von SPRENGER engagiert.

Die Kanzlei ‚Rechtsanwälte von Sprenger von Lavergne‘ ist bekannt für ihre Kompetenz in der Vertretung von Rechtsexremisten,

Holocaustleugnern, extremistischen Vereinigungen und Diktatoren.

Wir beziehen uns auf den Wikipedia Eintrag: „Michael-Hubertus von Sprenger (* 7. November 1940 in Breslau, Schlesien)[1] ist ein deutscher Jurist und Rechtsanwalt. Seine Kanzlei hat ihren Sitz in München. Größere Bekanntheit erlangte er, als er sich im April 2016 vom türkischen Staatspräsidenten Erdoğan beauftragen ließ, diesen in der Böhmermann-Affäre vor deutschen Gerichten zu vertreten. Zuvor war er schon durch die Vertretung bekannter Rechtsextremisten, Holocaustleugner wie Gerhard Frey, David Irving und Jürgen Elsässer sowie als Rechtsanwalt von Millî Görüş größer in Erscheinung getreten.“

Wir gehen davon aus, dass ein solcher Anwalt übertariflich vergütet wird.

Waltings Bürger bezahlen den umstrittenen Münchner Promi-Anwalt, als Zeichen gegen Transparenz und als Zeichen gegen politische

Kritiker aus der eigenen Gemeinde.

Was Recep Tayyip Erdoğan und ich gemeinsam haben?“

29.06.2019 Johannisfeuer

Kernberg - Wacholderheide ‚Höhe 463‘ ab 18:00 mit Bergandacht und Feuerweihe

Die Gungoldinger Dorfjugend lädt ein. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Für das Feuer steht genug Holz bereit. Es wird gebeten KEIN Holz mitzubringen. Findet bei jeder Witterung statt!

23.06.2019 Bürgerstammtisch

Gemeinsamer Stammtisch der Freien Wähler Walting mit den GRÜNEN Walting 23.06.2019 19:00 Uhr - Alter Wirt Gungolding „Die Glockenstehler“ www.altmuehltalbuehne.de Die Glockenstehler - Eine Komödie in 6 Bildern Nachdem die schwedische Armee Gungolding ausgeraubt hat, beschließen die Gungoldinger, sich die Kirchenglocken aus dem ausgestorbenen Nachbardorf zu holen. Im himmlischen Hörsaal versucht die Hl. Walburga mit Hilfe anderer Heiliger und den vier apokalyptischen Reitern den Glockenfrevel zu verhindern. Unten auf Erden kämpfen die Bürgermeistertochter und ihr Verlobter um ihre Liebe, zwei Landstreicher um die Freiheit und die alte Anna um die Glocken, die aus ihem Dorf gestohlen wurden. Termine: Fr. 17. Mai 2019 Raitenbuch Gasthof Flierler Karten: Gasthof Flierler Sa. 18. Mai 2019 Raitenbuch Gasthof Flierler Fr. 14. Juni 2019 Gungolding Schreinerwirt Karten: Schreinerwirt (Tel. 08465 1491) Sa. 15. Juni 2019 Gungolding Schreinerwirt So. 16. Juni 2019 Gungolding Schreinerwirt Fr. 19. Juni 2019 Neuburg Rennbahn Karten: Donaukurier Sa. 20. Juni 2019 Dollnstein Gegg Hof Karten: Gemeinde Dollnstein Fr. 27. September 2019 Kipfenberg Krone Karten: Schreibwaren Gürtner Sa. 28. September 2019 Tauberfeld Wirtsstadl Karten: Gemeinde Buxheim Fr. 04. Oktober 2019 Eichstätt Boxerhalle Karten: Donaukurier / Eichstätter Kurier Sa. 05. Oktober 2019 Eichstätt Boxerhalle

April 2019 Bootsplatz Gungolding

Reinigungskraft gesucht

[Quelle: Amts- und Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 04/2019, Seite 12] Landratsamt Eichstätt - Sg. 15 Stellenausschreibung Für den Bootsrastplatz in Gungolding ist zum 01.05.2019 eine Stelle als Reinigungskraft zu besetzen. Bei der Stelle handelt es sich um ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis im Zeitraum vom 01. Mai bis 30. September eines jeden Jahres. Der Aufgabenbereich umfasst die tägliche Reinigung der Damen- und Herrentoilette mit Wachbecken - in Hochzeiten des Betriebs während der Tourismussaison auch bis zu zwei Mal täglich - je nach Bedarf. Ebenfalls gehören zu den Aufgaben die Grundreinigung vor der Saisoneröffnung sowie das Auffüllen von Verbrauchsmaterialien wie z. B. Reinigungsmittel, Toilettenpapier und Papierhandtücher. Diese Materialien werden geliefert, müssen jedoch zeitnah beim Informationszentrum Naturpark Altmühltal bestellt werden und teilweise persönlich zu Hause gelagert werden. Die Reinigung der Putzutensilien (Lappen etc.) ist eigenverantwortlich vorzunehmen - eine Waschmaschine zum Waschen der Putzutensilien wird vom Landratsamt Eichstätt gestellt. Strom- und Wasserverbrauch für das Waschen werden pauschal mit 50,00 E/Saison abgegolten. Die Vergütung erfolgt entsprechend der geleisteten Arbeitsstunden. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für Auskünfte stehen Andrea Hüttinger, SG 15, Tel. 08421/9876-14 oder die Hochbauverwaltung, Martin Kahl, Tel. 08421/70-247 gerne zur Verfügung. Es wird gebeten, Bewerbungen für diese Stelle bis spätestens Montag, 15.04.2019 über marketing@naturpark-altmuehltal.de einzureichen. Gerne kann die Bewerbung auch schriftlich oder persönlich beim SG 15 Fremdenverkehr, Kultur- und Heimatpflege, Umweltinformation / Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, eingereicht werden. Eichstätt, 20.03.2019 Christoph Würflein SG-Leiter

04.03.2019 Netzentwicklungsplan Strom

2030(2019)

Netzentwicklungsplan 2030 Stellungnahmenklatalog des ABSOT Stellungnahme des ABSOT

05.02.2019 Transparenzoffensive der

Diözese Eichstätt

#Finanzskandal

Transparenzoffensive Finanzen der Diözese Eichstätt => Informationen zum Finanzskandal Prüfbericht in voller Länge Auszug aus der Kurzfassung des Prüfberichts (Seite 14) Das Gesamtfazit der Prüfung des Finanzskandals und seiner Ursachen lässt sich thesenartig wie folgt zusammenfassen: - In der Diözese Eichstätt existierte im Bereich der Vermögensverwaltung ein klerikales Machtsystem, das unter Inkaufnahme kirchenrechtlicher Verstöße und Missachtung grundlegender governance- und compliancerelevanter Prinzipien namentlich dem Machterhalt eines kleinen Zirkels hochrangiger Kleriker diente. Aus diesem Grund bestand seit Jahrzehnten auch ein umfassendes System der Intransparenz. Darüber hinaus wurde in diesem Zusammenhang von den klerikalen Machtträgern bewusst in Kauf genommen, dass weitestge-hend ohne Rücksicht auf fachliche Notwendigkeiten nahezu ausnahmslos Kle-riker das alleinige und weitestgehend unkontrollierte Sagen in der Diözese hat-ten. Dieses „System Eichstätt“ wurde im Zuge der seitens des Bischofs im Herbst 2015 ohne Wenn und Aber angeordneten Transparenzoffensive been-det. Besondere Verantwortung für das „System Eichstätt“ kommt einigen maßgeblich agierenden Machtträgern und Mitgliedern des Domkapitels in den Jahren 2004 bis 2015 zu. 06.02.2019 Augsburger Allgemeine: In Eichstätt war Schweigen Gold 05.02.2019 Artikel in der Augsburger Allgemeinen zur Bewertung eines führenden Kirchenrechtlers der Uni Münster

13.12.2018 Energiegipfel in München

Als einzige Repräsentanten der zahlreichen Bürgerinitiativen in Bayern (und darüber hinaus) war das ABSOT mit zwei Personen eingeladen. In Bayern wird wieder über das „ob“ und nicht nur über das „wie“ (von zusätzlichen Stromtrassen statt Speichern) gesprochen. Offizielle Statements der bayerischen Regierung Statement des ABSOT vom 25.12.2018 Video des Vortrags von Hr. Prof. Dr. Sterner (OTH Regensburg) 29.11.2018 Offener Brief der Bürgerinitativen an BM BMWi Altmaier Der neue bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) versprach den Demonstranten einen neuen Energiedialog und eine Wiederaufnahme der Gespräche um den Netzausbau-Bedarf. Zum Vergleich kann man alle bisherigen Statements aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium über die Suchmaschinen finden. Unter Hr. Pschierer auch meine Aufarbeitung der Veranstaltung vom 12. März 2018: „Monolog der Ideenlosen“ . Pressemeldung des BMWi zur Veranstaltung vom 30.11.2018 Neue Phrasen: #netzsynchroner Ausbau #Energiesammelgesetzes (EnSaG) Arbeitsgruppe zur Identifikation von #Möglichkeiten der Akzeptanzsteigerung

04.11.2018 Koalitionsvertrag Freie

Wähler - CSU

KOALITIONSVERTRAG CSU-FW (82 Seiten - pdf) Pressemeldung des ABSOT ( A ktions- B ündins gegen die S üd- O st- T rasse)

30.11.2018 Demonstration der

Trassengegener vor der Staatskanzlei

Bericht im Donaukurier Pressemeldung des ABSOT ( A ktions- B ündins gegen die S üd- O st- T rasse) www.stromautobahn.de Karte der aktuell geplanten Stromtrassen August 2018 ! Aktionsplan Netzausbau des BMWi! # Weniger Bürgerbeteiligung # Weniger Einspruchsmöglichkeiten der Länder # Enteignung vor finaler Genehmigung